Hemsdorf, den 22. September 2021

Zappenduster war es

auf der Schrotestraße

Blick auf den ehemaligen Raeckeschen Hof. Foto vom 22.09.2022
Seit Mitte September war es zappenduster auf der Schrotestraße. Nur oberhalb der Bushaltestelle konnte mit ersten Reparatur wieder Licht ins Dunkle gebracht werden.
Frank Rodenbeck, der für die Wartung der Straßenbeleuchtung zuständig ist, konnte erst nach dem Einsatzt von „schwerer Technik“ zur Schadensstelle vordringen und beheben. Während die Bergstraße nach wie vor hell erleuchtet Strahlt, hieß es erst ab mitte November für die Schrotestraße wieder -Licht an-. Wenn mann bedenkt, dass bis in den 1990er Jahren auf der gesamten Schrotestraße 6 Straßenlampen der Dunkelheit paroli boten damit zufrieden war und es als ausreichend befand, zumindestens wir als Kinder, wenn wir uns mit den Taschenlampen gegenseitig suchten-, war es jetzt ohne Lampen schon ein bedrückendes Gefühl. Doch zum Glück gab es ja noch den Mond.
Hemsdorf, den 08. Juli 2021

Die Telekom gibt

nicht auf

Hemsdorf, den 16. Juli 2021

Die Verwandlung

eines Torbogen

Foto vom 08.06.2021

08.06.

2021

20.06.21

23.06.21

28.06.2021

Foto vom 08.07.2021 Foto vom 28.06.2021

08.07.2021

letzte Aktualisierung  01. März  2022
Diese Seite wurde am 18. November 2021 erstellt!
Das Wetter am 28.02.2022 Heute  Morgen lagen die Temperaturen bei ca. -3°C. Trübe Nebelsuppe lag über Hemsdorf.  Reif bildete  Die Tageshöchsttemperaturen lagen bei +3°C. .   sich noch tagsüber bei Temperaturen um 0°C   an den Bäumen. Es war ungemüdlich kalt. Erst gegen 16:00 Uhr kam  dann, bei fast wolkenlosem Himmel, doch noch die    Sonne heraus.

Dies und Das aus

Hemsdorf -Seite 11

Hemsdorf, den 30. Oktober 2021

Halloween

Aus Radio SAW:

Groß Rodensleben rockt die Herbstspiele

Am Mittwoch, 3. November, waren wir zusammen mit unserem Partner IKK gesund plus in Groß Rodensleben in der Börde zu Gast. Beworben hatte sich Ivonne Meseberg von der Freiwilligen Feuerwehr Groß Rodensleben - natürlich auch, um den diesjährigen Haupt-Gewinn von 2.021 Euro samt Jugendmannschaft-Trikotsatz zu gewinnen. Trotz nicht so dollen Wetters waren 650 Besucher am Start und wollten für die Gemeinde fighten! radio SAW Moderator Warren "The Englishman" Green begrüßte alle in seiner unheimlich sportlich-herzlichen Art und lud ein, sich mit den kostenfreien Leckerein zu stärken. Auch viele Hemsdorfer waren gekommen um den Akteuren die Daumen zu drücken.
So liefen die Herbstspiele auf dem Gelände der Feuerwehr Groß Rodensleben kam nach und nach in Fahrt: Beim Torwandschießen konnte die Gemeinde 2 Punkte erringen, beim Tonnentennis beachtliche 9, beim Heißen Draht von der IKK gesund plus 14 und dann drehte Groß Rodensleben nochmal richtig auf und erzielte 48 Treffer beim Büchsenwerfen! So ging der Ort an Tag drei der radio SAW Herbstspiele mit 73 Punkten in Führung.
Am Ende wurden noch die Einnahmen aus dem Verkauf der alkoholischen Getränke samt sonstiger zusätzlicher Spenden ausgezählt und die Summe verkündet - insgesamt 768,10 Euro kamen zusammen, über die sich die Kinder- und Jugendfeuerwehr super freute.
Fotos und Text von Radios SAW und privat: https://www.radiosaw.de/gross-rodensleben-rockt-die-herbstspiele
Hemsdorf, den 03, November 2021

Die FFW lockt 650 Leute

nach Groß Rodensleben

Hemsdorf, den 15. November 2021

Für Hemsdorf kein

Thema mehr. Schnelles

Internet im Doppelpack

Die Zeiten als man Informationen aus dem Internet nur tröpfchenweise Zugeteilt bekam sind vorbei.
Hemsdorf mit seinen ca. 40 Feuerstellen und ca. 15 Einwohner ist an das schnelle Glasfasernetz der Stadt Wanzleben-Börde angeschlossen. Seit mitte Oktober 2021 werden, je nach Vertragslaufzeit des a l t e n Vertrages die Haushalte zugeschalten. Mit mindestens   250 MBit/s ist man dann im Internet unterwegs, je nach dem, wie man seinen Vertrag bei DNS:NET ausgestaltet hat. Minimum beim Vertragsabschluss waren 2018 150 MB. Zu den gleichen Konditionen wurden wie gesagt mindestens 250 MBit/s.
ihr  befindet  EUCH  auf  Seite  11
Wenn Sie schnelles Internet haben wollen, müssen Sie wegziehen“ - das waren die Aussagen der Telekom noch vor 10 Jahren. „Sie wohnen hier am Arsch der Welt“.
Doch auch die Telekom , hat sich nicht nicht lumpen lassen. Wie schon in vorherige Artikel erwähnt, hat auch die Telekom jetzt eine Glasfaserleitung, die ebenfalls in Hemsdorf endet, gebaut. Über das sogenannte Vectoring, wird am Ende der Glasfaserzuleitung auf das Kupfer- Telefon- Netz, was um 1990 errichtet wurde, eingespeist. Mit bis zu 250 MBit/s.

Hemsdorf - Dorfanger

R

und um den Kirchturm geschaut,

G

eschichten,

I

nformationen

a

ktuelles oder

v

ergangenes

das Eine oder Andere

aus Hemsdorf